ZWEI SPANNENDE SEMINARE 

 

TEXT/ ROLLE UND INSZENIERUNG

Der vorhandene Text kennt keine übliche Rollenzuteilung. Deshalb ist die Darstellerzahl auch variabel. Gemeinsam interpretieren wir den Text und teilen die Rollen den Darstellern zu. Das Seminar ist in drei Teile 

gegliedert. 

1.TEIL:  "TEXT"  Am Freitagabend lesen wir das Stück gemeinsam. Wir verteilen den Text an die einzelnen Darsteller/innen

2.TEIL:  "ROLLE" Am Samstagmorgen erarbeiten wir die einzelnen Rolle/n/ Figuren

3. TEIL: "INSZENIERUNG" Samstagnachmittag und Sonntag wird das Stück durch mich inszeniert. Dabei arbeite ich besonders an der Interpretation / Gestaltung der Rolle / dem Ausdruck / dem Spiel / und der Interaktion.

Die deutsche Schriftstellerin JOHANNA KAPTEIN lässt in ihrem Preisgekrönten Stück DIE GESCHICHTE DER ST. MAGDA eine variable Zahl Darsteller auftreten. Stimmen ohne Namen und Gesicht. Es sind Zeugen, Ermittler/innen, Richter/innen, Protokollant/innen, Berichterstatter/innen welche sich an Magda erinnern. An Magda, die an diesem Tag vor zwei Jahren als Fremde, ins Wirtshaus gekommen ist und zwei Tassen Kaffee und ein Stück Erdbeerkuchen bestellte. Vor den Augen der Dorfgemeinschaft.

Früher, viel früher, ist sie weggegangen von zu Hause. Weg von den Bergen, den Brunnen und den Leuten, die alles sehen. Nachdem sie der Frau ihres Geliebten Dessous verkauft hat, hat sie ihre Sachen gepackt und einen Zug in die Stadt genommen, dort hat sie einen anderen Mann getroffen, den Witwer, der ihr seine Telefonnummer gegeben hat und zuviel Bier, und noch einen Mann, der ihr beim Kotzen die Haare zurückgehalten und dafür eine Gegenleistung erwartet hat. Die hat er sich dann auch genommen.


 

 

Jürg C. Maier

Regisseur / Schauspieler